#1

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 16.06.2011 15:35
von karsten26 • Schlaghosensüchtiger | 175 Beiträge | 187 Punkte
die paßform der miss sixty hosen ist unübertroffen - in nahezu 99% der fälle sitzen sie perfekt.
nach oben springen

#2

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 17.06.2011 19:31
von bigflare • Schlaghosensüchtiger | 47 Beiträge | 47 Punkte
An Schlaghosen die ihren Namen verdienen habe ich da eine Grady in Stretch mit dickerem Stoff und eine sommerlich leichte ohne sowie die Supertommy in mehren Ausführungen. Rote Nähte, weiße Nähte, sowie dünnerer und dickerer Stoff. Zudem das Schwestermodell der Grady die Zhenda.
nach oben springen

#3

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 18.06.2011 15:58
von Schlaghosenfan • Schlaghosensüchtiger | 390 Beiträge | 691 Punkte
Würdest du Fotos einstellen, das wollen wir sicher alle sehen?
nach oben springen

#4

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 26.06.2011 15:33
von karsten26 • Schlaghosensüchtiger | 175 Beiträge | 187 Punkte
die zhenda ist echt ein knaller, quasi eine hose, die nur aus schlag besteht... ;)
nach oben springen

#5

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 26.06.2011 16:18
von Schlaghosenfan • Schlaghosensüchtiger | 390 Beiträge | 691 Punkte
Hinda ist der gleiche Schnitt. Wir haben die in verschiedenen Farben, schwarz, beige, grün und in dunklen und hellen Jeansstoff. Die vermitteln son bißchen 70`s Feeling.
nach oben springen

#6

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 28.06.2011 00:04
von karsten26 • Schlaghosensüchtiger | 175 Beiträge | 187 Punkte
ja, die aufgesetzten taschen und der meist ausgeblichene stoff ergeben einen netten style. hin und wieder bekommt man sie noch zu sehen...
nach oben springen

#7

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 29.06.2011 21:20
von bigflare • Schlaghosensüchtiger | 47 Beiträge | 47 Punkte
Ja das mit den Bildern ist bei mir immer so eine Sache.
Ich bin immer irgendwie mit Arbeit zugeschüttet.
Sei es am Flughafen wo meine Hauptwirkungsstätte ist oder die Vergoldung meines Hobbys Modellbau in Form von Berichten für den Modell-Fan.
Und dann noch an unserem Haus.
Für Bilder ist da quasi nichts nach
Genau das Gefühl nur aus Schlag zu bestehen ist ja der Hammer
Hinda habe ich leider keine aber dafür die Grady welche noch seltener ist.
An der Zhenda finde ich zudem die aufgesetzten Taschen der Hit denn die können nie abstehen oder sonst negativ auffallen.
nach oben springen

#8

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 30.06.2011 11:38
von Schlaghosenfan • Schlaghosensüchtiger | 390 Beiträge | 691 Punkte
@bigflare

Kein Problem, wäre zwar sehr schön anzusehen, aber was nicht ist kann ja noch werden.
nach oben springen

#9

Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 14.06.2010 16:24
von Schlaghosenfan • Schlaghosensüchtiger | 390 Beiträge | 691 Punkte
Wie seit ihr zur Schlaghose gekommen?
nach oben springen

#10

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 14.06.2010 16:49
von karsten26 • Schlaghosensüchtiger | 175 Beiträge | 187 Punkte
eine mitschülerin, die in klasse 11. oder 12. vor mir saß, trug schlaghosen von ato... so ungefähr zu beginn des größten techno-booms um die jahrtausendwende. war bei uns so die zeit, wo auch immer mehr jeansschlaghosen zu sehen waren, teilweise sogar mit richtig schönen großen schlag!
auf jeden fall sah das sehr cool aus, weil es sich von der großen masse der normal geschnittenen jeans total abhob und einfach lockerer und freier wirkte.
ein grund, dem damals neuen trend zu folgen.

mit buffalos dazu sah bzw. sieht das ganze dann einfach noch besser aus, ein nahezu perfekte kombination!
nach oben springen

#11

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 14.06.2010 20:53
von Schlaghosenfan • Schlaghosensüchtiger | 390 Beiträge | 691 Punkte
Bei mir war es so das mir die Hosen schon immer gefielen.Aber man konnte irgentwie keine Kaufen. Mitte der 90er fand ich dann in Berlin einen Laden und von da ab wars um mich geschehen. Mit dem Internet waren dann auch mehr Bezugquellen vorhanden. Dazu sah ich in Berlin zwei Raverin in wahsinnig weiten Hosen. Wow das gefiel mir.
nach oben springen

#12

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 14.06.2010 21:12
von karsten26 • Schlaghosensüchtiger | 175 Beiträge | 187 Punkte
auf alten bildern fand ich die früher immer unmöglich, geradezu gruselig.
aber wahrscheinlich braucht man für alles ein bestimmtes schlüsselerlebnis, und auf einmal werden die blödesten sachen toll.

bilder von der loveparade um 2000 waren ja dafür eine wahre goldgrube.
nach oben springen

#13

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 24.06.2010 20:11
von aleho • Schlaghosenanfänger | 8 Beiträge | 8 Punkte
Na ja, bei mir war's etwas anders.
In meiner Schulzeit gab es noch vereinzelt Schlaghosen. Dann kamen die engen Hosen, in denen ich mich nicht so sonderlich wohl fühlte, da sie immer irgendwo zwickten. Daher bin ich froh, dass es diese einfach bequemeren Hosen wieder gibt, auch wenn sie sich noch immer nicht so durchgesetzt haben.
Aber das ist vielleicht auch gut so, da es sonst wieder ein Einheitsbrei wird und so ist man doch noch etwas individueller.

Meine erste Jeans mit ewas grösserem Schlag war eine Levi's 516, die ich mir vor einigen Jahren in einem Jeansladen kaufte.
Der hatte damals 50jähriges Jubiläum und man bekam einen Rabatt, wenn man einen Coupon aus der Zeitung mitbrachte.
Ich also schnell in den Laden und die erstbeste Verkäuferin um die Jeans gebeten in der Hoffnung, dass es noch die richtige Grösse gab.
Sie kam dann nach einiger Zeit wieder und meinte, dass ich da noch Glück gehabt hätte, weil die meisten Hosen schon weg seien.
Ich konnte es kaum erwarten die Jeans in der Umkleidekabine anzuprobieren. Als ich dann wieder rauskam meinte die Verkäuferin ob ich denn die Jeans wolle, was ich natürlich sofort bejahte.

Kaum zu Hause angekommen musste ich auch sofort die Jeans anziehen und freute mich die Hose noch bekommen zu haben.
Aus heutiger Sicht betrachtet handelt es sich bei der Levi's 516 nicht um eine Schlagjeans, wie ich sie heute trage, sondern um eine Jeans mit einem etwas grösserem Schlag als eine Bootcuthose, aber damals war ich schon stolz darauf wenigstens diese Jeans zu haben, als andere noch mit geraden Jeans herumliefen.

Teilweise habe ich mir auch schon in Bootcutjeans Keile einnähen lassen, damit der Schlag entsprechend grösser wurde.
Das ist aber nur ein Notbehelf und ausserdem muss man dabei auch noch aufpassen, dass die Jeans dann nicht zu kurz wird, sonst ist das alles ein dann total missglückter Versuch das Aussehen einer Schlagjeans nachzumachan.
Hab's halt einfach lieber, wenn die Schlagjeans etwas länger ist.
Aber das ist Geschmachssache.


Grüsse
Alexander
nach oben springen

#14

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 27.06.2010 09:41
von SchlghsnFrk • Schlaghosensüchtiger | 200 Beiträge | 200 Punkte
"Euer erstes Mal" könnte das Thema auch lauten.

*schwärm*
Schlaghose - eine wohl nie zu ende gehend werdende Romanze. Es gab keine Vorankündigung, die Affäre kam schlagartig, aus heiterem Himmel! Mit voller Wucht nam sie vom meinen Verstand und bisherigen Kleidungsstill Besitz und wird wohl nie loslassen (hoffentlich)! Ich jedenfalls, habe nicht vor diese leidenschafftliche Liaison zu beenden.

Dabei sah es gar nicht gut aus für uns beide am Anfang, als ich begann sowas wie ein Kleidungsbewußtsein zu entwickeln und mich dementsprechend danach zu richten.

Man könnte meinen, ich war dazu prädestiniert, schließlich liebte ich schon Baggys (NICHT die "Hose-unterm-Arsch"!) und alle anderen weit-geschnittenen Hosen abgöttisch. Aber nein, ich war ein SchlaghosenHASSER!! Ich habe wirklich diesen zauberhaften Anblick von so schön in der Bewegung schlabbernden Schlag, der so anmutig wirkenden Optik ab dem Knie abwärts, widerstanden - nein, ich habe es gehasst!
So wie ich die Baggys abgöttisch geliebt habe, so Abgrundtief war meine Abneigung gegenüber der Schlaghose!

Wenn sie Frauen trugen, war es OK, denn sie war ja eine "Frauenhose", aber schlaghosentragende Männer habe ich mit Verachtung bestraft (dabei gab es damals nicht so viele ) - so war meine Meinung.

Tja.

Anscheinend hat die Schlaghose Rache geschworen, eine süße Rache, naja, eigentlich gar keine Rache aber doch eine Revanche! Sie hat beschlossen mich auf dem Pfad der Erleuchtung mitzunehmen und mich zu heilen!

Es war irgendwann im Spätsommer 2002, ich sah einen Kerl, der – ihr wird es kaum glauben – KEINE Schlaghosen trug, sondern etwas weit-geschnittene Jeans. Nein, nicht mal Baggys – etwas weit geschnittene Jeans, aber das hat gereicht, es war um mich geschehen!
Ich war wie elektrisiert, ich bekam Gänsehaut, ich war nur noch ein Nervenbündel, der von einen einzigen Gedanken besessen war: SCHLAGHOSEN!!! Schnellstmöglich Schlaghosen zu beschaffen!! Sofort, ohne einen einzigen Gedanken daran zu verschwenden, ob es sie im irgendeinem Laden überhaupt gibt, habe ich alle verfügbaren in der ganzen Stadt nach Schlaghosen durchsucht!

Es war im NewYorker, ganz langsam und instinktiv bewegte ich mich zu einem der Hosenständer, ich wusste nicht, ob da Schlaghosen hangen, aber irgendetwas bewog mich gerade diesen anzusteuern...und...ich fand sie, meine große Liebe!
Sie war nicht perfekt – etwas schüchtern im Schnitt, zurückhaltend. Macht nichts, ich habe sie gekauft. Oh, wie ich über das ganze Gesicht gestrahlt habe. Meine erste Schlaghose. Ich habe sie angezogen, zu Hause (ich habe mich noch nicht getraut, sie draußen zu tragen) – was für ein Anblick.
Ich fand aber, dass sie doch zu zurückhaltend ist. Also beschloss ich mir die nächste zu kaufen.
Diese war in der Optik doch eindeutiger. Und ich erinnere mich noch, wie ich sie anprobiert habe – mit zitternden Händen. Es war aber nicht genug, ich behielt sie an und ging mit ihr hinaus in die Stadt.
Man war ich stolz!
Was für ein erhabenes Gefühl!
Ich trage ECHTE Schlaghose!
nach oben springen

#15

Re: Wie fing es bei euch an?

in Schlaghose 10.07.2010 08:08
von Schlaghosenfan • Schlaghosensüchtiger | 390 Beiträge | 691 Punkte
Ich kann mich noch gut errinern als ich die erste ausgestellte Hose kaufte. Ein Levis aus dunkelblauen Cord und die Verkäuferin wollte mich noch warnen. "Junger Mann, sagte sie, die ist aber unten ausgestellt". Als nächstes kaufte ich mir eine Mavi, die hatte schon bedeutend mehr Schlag, ging aber nicht über die Schuhe. Zu der Zeit kamen dann die Tchnoschlaghosen in Mode und die Ladenkette Doorbreaker stellte eine Anzeige in die Tagespresse.Aber die waren alle so bunt und so extrem, ich hatte nicht den Mut sie zu tragen. Dann fand ich den schon wo anders hier erwähnten Laden Schumanns Company und die ATO-Hosen aus Cord- und Jeansstoff. Da ich nur ne 42er Schuhgröße habe einfach perfekt für den ersten wirklichen Schlag. Hab die gleich anbehalten und bin auf und ab mit der. Ja irgentwann kam dann das Internet in meine vier Wände und da war dieser comycom Laden. Die Fotos sahen echt cool aus und als ich die erste hatte wußte ich, dass sind sie. Nun habe ich eine Seite im Internet gefu7nden wo man sich seine Jeans nach den eigenen Wünschen schneidern lassen kann. Mit eine lackmegaschlaghose hab ich das schon probiert und es funktionierte alles. Nun ist ne Jeans drann und sie wird unten wohl megamäßig werden .

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Limai Qi
Forum Statistiken
Das Forum hat 90 Themen und 1027 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen